Top Balken
Logo
Farbbalken
Sie sind hier:  Webseite > Curriculum: 

69.2: Verfahrensergänzende Behandlungskonzepte und ihre Anwendungen -
Und wenn Sie das hier eben mal aufzeichnen würden ? Kunstorientiert-praxeologische Ergänzungen des psychotherapeutischen Gespräches

Fachbereich TP
Dozent:
Turnus: Dieser Kurs findet alle 2 Semester statt.
Beschreibung: Sich verbal zu äußern, verspricht nicht für jeden Patienten sofortige Katharsis oder Klärung, sondern es kann – weil entweder initial gehemmt, weil grundsätzlich negativ besetzt oder weil in bestimmten Phasen der Behandlung als zu schamhaft erlebt – als Hürde erscheinen und damit zu erneuten Versagensängsten führen. Wo Worte nicht genügen oder wo verletzende Worte selbst einst zu Barrieren des Fühlens und Handelns wurden, können Skizze, Zeichnung und Malerei den verbalen Bericht ergänzen, unser therapeutisches Verständnis erweitern und somit dem Patienten als Bausteine eines Entwurfes neuer, hoffnungsvollerer Fiktionen dienen und zu ersten Schritten ihrer Konkretion werden. Der Workshop befasst sich damit, wann und wie wir in der 'Sprechenden Psychotherapie' schwer verbalisierbare Erfahrungen mit Zeichenstift und Pinsel erweiternd kommunizieren und in die psychotherapeutische (Gesprächs-) Praxis integrieren können. Theoretische Reflexionen, eindrückliche Fallbeispiele aus der Praxis des Referenten und das praktische Neu- oder Wiedererobern der Bilder-Sprache werden im Workshop diskutiert und für den therapeutischen Kontext erschlossen.
Literatur:
Nächste Veranstaltung: Dieser Kurs findet vorraussichtlich im WS 2019/20 Semester das nächste mal statt.

Zurück

 Startseite | Institut | Aus- und Weiterbildung | Curriculum | Interner Bereich | Ambulanz | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
© 2010 Institut für Psychotherapie Potsdam GmbH -
Rosa-Luxemburg-Straße 40  ·  14482 Potsdam  ·  Telefon +49 331/ 27 97 57 26
http://www.ifp-potsdam.com  ·  Info@ifp-potsdam.com